Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Rohkost zum Leben tanken, also Rohkost essen! Ľ Suche Ľ Suchergebnis Ľ Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 17 von 17 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Durians Powerdrink
Durian

Antworten: 1
Hits: 12230

Durians Powerdrink 19.04.2008 13:17 Forum: Rezepte/Gerichte

Hallo zusammen,

wer eine geeignete Saftpresse hat, der kann sich jetzt ordentlich die jungen Gr√§ser pfl√ľcken und entsaften.

Wer Anf√§nger mit Gras ist sollte mit nur einen E√ül√∂ffel anfangen und den rest Karotten zuf√ľgen.

Es sollte mindestens einen halben Liter Saft dabei rauskommen.

Ansonsten gehen auch Karotten, Selleriestangen, Petersilie, und Spinat.

Diesen Saft kann man dann mischen mit Spirulina, Afaalge verschiedenen Gräsern aber auch ein bisschen Guarana.

Ich werdet Euch wundern wie frisch und munter man wird.



Wer möchte kann jetzt auch drei Bärlauchblätter mit entsaften.

Alles Liebe

DirkDurians Rezept

Thema: sport und rohkost!
Durian

Antworten: 5
Hits: 13024

Proteine 19.04.2008 13:05 Forum: Gesundheit

Proteine sinde besonders wichtig um an Gewicht zuzunehmen oder es zu halten.

Hinzu sollte Krafttraining kommen:

Ich nehme mein Eiweiß aus meinen Powerdrink. Dieser besteht aus Karotten, Sellerieknollen und auch Stangen und Rote Beete oder eben viele Wildkräuter und dann Karotten. Jetzt besteht dieser auch aus Gras.Es wird mindestens einen halben Liter Saft, in diesen Saft kommt dann ein Esslöffel Spirulina einen Teelöffel Afaalge, einen Esslöffel Graspulver, einen Esslöffel Luzerne und einen halben Teelöffel Yucca Pulver. Diese vermixe ich dann und verzehre diesen in kleinen gut eingespeichelten Schlucken.

Nun damit ist aber noch nicht gesichert, dass wir auch das Eiwei√ü gut resorbieren. Daf√ľr sind Enzyme notwendig. Wenn man die Eiwei√üsynthese erh√∂hen m√∂chte, kann man eine halbe Std. vor der Eiwei√üreichen Mahlzeit eine halbe Zitrone trinken. Diese macht den Magen saurer und das Eiwei√ü wird besser aufgespaltet. Das gleiche gilt f√ľr einen Scheibe Ananas oder Enzymtabletten, wie Bromelain 1000 aber auch Papaya insbesondere die kleinen schwarzen Samen, 20stk. Sollte man davon kauen vor der Mahlzeit.
Diese kleinen Tricks sind von entscheidender Bedeutung auch wenn man nicht sofort eine Wirkung, denn unser Proteinspiegel steigt allmählich.


Wer mehr wissen möchte kann sich auch melden per Mail oder schaut auf
Gewichtszunahme

Lg dirk

Thema: Meine Genesungsgeschichte
Durian

Antworten: 3
Hits: 19957

15.04.2008 16:18 Forum: Sie Berichten

Hallo,

Nein in hagen wohne ich nicht mehr, seit jahren lebe ich in Bayern in der Nähe von Bad Tölz.

Vielleicht ziehe ich demnächst wieder um, dann nach Hessen...

Lg dirk

Thema: Naturkost und Rohkost Zeitschriften
Durian

Antworten: 0
Hits: 5158

Naturkost und Rohkost Zeitschriften 25.05.2007 12:10 Forum: Allgemeines/Off topic

Hier möchte ich mal gerne eine Rohkostzeitung die "Wurzel" vorstellen. Sie ist im 12. Jahrgang kommt dreimal jährlich.

Diesmal mit mir ein Interview und ein bericht von der Biologin und Wildkräuterexpertin Elke Anders, sie ist mit auf dem Titelbild.



Alles Liebe Dirk

Info Blog

FRohKost Oase

Thema: 370 Die Giessener Rohkost-Studie
Durian

Antworten: 3
Hits: 18796

11.05.2007 21:27 Forum: Grundlagen Rohkost

Hallo zusammen,

Rohkost kann eigentlich jeder praktizieren, es gibt wohl nur ganz wenig Ausnahmen wo es nicht geht.

Lg Dirk
Frohkost

Thema: Eiweiss
Durian

Antworten: 7
Hits: 15329

RE: Gräser und Reinigung 04.11.2004 22:08 Forum: Gesundheit

Zitat:
Original von crystal
Hallo Durian!

Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben!?
Ich hatte einen Zytomegalievirus und nun sind meine Leberwerte noch immer nicht so wie sie sein sollten. Ich pers√∂nlich bemerke dies an krassen Bl√§hungen und M√ľdigkeit nach einem Essen mit mehrern Zutaten. Wir ern√§hren uns seit einigen Monaten von Rohkost und ich stille meine 16Monate alte Tochter noch ziemlich intensiv; Tag und Nacht!! Nun habe ich mit Afa-Algen begonnen und Taste mich langsam an die Wildkr√§uter heran. Weizengrassaft, habe ich auch vor √∂fters zu trinken. Nun bedeutet dies viel Reinigung und Entgiftung. Weisst du (oder sonst jemand), wie sich die auf die Muttermilch auswirkt. K√∂nnen Abfallstoffe dort drinn sein?!

Dann noch eine Frage; meiner Tochter ist der Weizengrassaft zu stark...sie trinkt auch sonst eigentlich nur Wasser und Tee wirklich gerne, und nat√ľrlich Mumi! Braucht sie den Saft dann wirklich, wenn sie ihn von sich aus ablehnt, was meinst du?

Was meinst du zu Rohmilchprodukten? Vor allem schwangere und stillende Rohköstlerinnen haben damit gute Erfahrungen.
Gef√ľhls-und Verdauungssystemm√§ssig bekommen mir, v.a. Kuhmilchprodukte nicht so gut.

tsch√ľss aus der Schweiz


Hallo,
mensch viel zu sp√§t melde ich mich nat√ľrlich, wahrscheinlich hat sich schon alles erledigt.

Gerade wenn du eine Infektion gehabt hast solltest du nicht so stark entgiften und das tust du am besten wenn du mehr Gem√ľse als Obst verzehrst!

Ich weiß nicht ob das Weizengras diverse Gifte in die Muttermilch treibt aber es kann sein das sich der Geschmack Milch verändert.
Im Fr√ľhling lassen die Bauern die K√ľhe auch nicht so gerne auf die frisch gesprossenen weide weil das Gras dann sehr kr√§ftig schmeckt und die Milch den Geschmack annimmt und der K√§se auch.

Wenn deine Tochter den Saft ablehnt kannst du ihr nur einen E√ül√∂ffel geben irgendwo drunter r√ľhren oder mit M√∂hrensaft vermischen, so machen wir das auch wenn G√§ste da sein sollten, die bekommen mehr M√∂hren drunter.

Laß die Milchprodukte weg, ein Kalb trinkt auch kein lebenlang Milch!

Mach aber weiter mit Afaalgen und auch Grassäften!!!

Gruß Dirk

Frohkost

Thema: Frohkost
Durian

Antworten: 6
Hits: 8653

RE: Frohkost 25.03.2004 23:27 Forum: Allgemeines/Off topic

Finde ich gut das du trainierst, wenn man nicht in einen Studio ist so gibt es auch viele Möglichkeiten Zuhause oder auch drausen in den Wäldern.

Na wieviel Liegest√ľtze schafst du?

Gruß Dirk

Thema: Eiweiss
Durian

Antworten: 7
Hits: 15329

RE: Vitamin B12 25.03.2004 23:24 Forum: Gesundheit

Da kann ich Dir nat√ľrlich auch nur zustimmen. Es kommt noch hinzu das ein Rohk√∂stler im laufe der Jahre auch nicht mehr so viel an Eiwei√ü oder sonstigen Stoffen braucht. W√ľrde man die empfohlenen kcal. zu sich nehmen in form von Rohkost so k√§me man auf 15 - 20 kg
Rohkost. Das schaft wohl niemand von uns großes Grinsen

Gut ist man auch beraten wenn man ordentlich viele Wildkräuter zu sich nimmt, am besten ungewaschen damit man die Microbakterien mit bekommt.
Wenn man lust hat kann man sich auch einen Grassaft machen...
Gräser

Thema: Pilze roh oder gekocht?
Durian

Antworten: 3
Hits: 6911

RE: Pilze roh oder gekocht? 25.03.2004 23:16 Forum: Essen & Trinken

Am Anfangder rohkostzeit habe ich auch einige pilze roh verzehrt. Je länger man Rohköstler ist um so weniger braucht man so schwer verdauliche Dinge.

Wer noch viel Pilze oder auch N√ľsse verzehrt hat noch nicht ganz entgiftet und ist noch nicht fertig.
Das war meine Erfahrung!
www.derwegzurrohkost.de

Thema: Tierschutz
Durian

Antworten: 3
Hits: 8316

Tierschutz 21.02.2004 16:59 Forum: Vorschl√§ge f√ľr neue Foren/Kategorien

Hallo Zusammen,

hier m√∂chte ich ein Vorschlag f√ľr eine Sparte des Tierschutzes anbringen. Was meint Ihr?

Gruß Dirk

Thema: COVANCE die täglichen Grausamkeiten...
Durian

Antworten: 0
Hits: 11174

COVANCE die täglichen Grausamkeiten... 21.02.2004 16:58 Forum: Tierschutz

Liebe Tierfreunde,

habt ihr sicherlich auch gesehe gesehen?
Zur ZDF-Sendung Frontal 21 am 9.12.03:


Affen brutal misshandelt - Undercover-Akt. im Tierversuchslabor Covance, M√ľnster


Erstmals in Deutschland: Undercover-Recherche der britischen Organisation BUAV* enth√ľllt die haarstr√§ubenden Zust√§nde hinter
den verschlossenen T√ľren eines Tierversuchslabors.

Schwerverhaltensgestörte Affen in kleinen Metallgitterkäfigen, rohe,respektlose Behandlung der Tiere durch das Personal, grausame Giftigkeitsversuche, Angst und Leid von Tausenden von Primaten - das
ist die schreckliche Realit√§t im Auftragslabors Covance in M√ľnster.

F√ľnf Monate arbeitete BUAV-Undercover-Agent 'Marcus' als Tierpfleger bei Covance in M√ľnster. In dem Labor werden bis
zu 2.000 Primaten gehalten, hauptsächlich Rhesusaffen,Javaneraffen und Pinselohräffchen.

Covance in M√ľnster gehoert damit zu den gr√∂ssten Affenlabors in Europa. Marcus wurde Zeuge der unmenschlichen Routine von Arzneimittel-Giftigkeitstests, des t√§glichen Leids der Affen - viele von ihnen hochtr√§chtige Weibchen oder M√ľtter mit Babys. Mit der versteckten Kamera aufgenommen, gelang dem BUAV-Aktivisten ein in Deutschland bislang einmaliges Dokument, ein unschlagbarer Beweis f√ľr die Grausamkeit von Tierversuchen - hier bei uns im Jahr 2003.

Die meisten Affen werden bei Covance während der ganzen Zeit eines
Experiments, also von einigen Monaten und bis zu drei Jahren,einzeln in kleinen, voellig strukturlosen Metallgitterkäfigen gehalten.

Schon allein die Einzelhaft ist fuer die sozialen Tiere eine Tortur.Selbst tr√§chtige √Ąffinnen werden unter solch entsetzlichen
Bedingungen gehalten und so gezwungen, auf dem nackten Metallk√§figboden ihre Jungen zur Welt zu bringen. Der M√∂glichkeiten beraubt, ihre nat√ľrlichen Verhaltensweisen auszuleben,zeigen die Affen die typischen Symptome schwerer Verhaltensst√∂rungen: stereotypische Bewegungen wie Hin- und
Herschaukeln und Im-Kreis-Drehen.

Bei Covance muessen die Affen nicht nur unter tierquälerischen Bedingungen leben, sie werden zudem täglich schmerzhaften
Routine-Eingriffen, wie Zwangsf√ľtterung und Blutentnahmen ausgesetzt.

Und als w√§re dies nicht schon schlimm genug, werden die Primaten dabei auch noch vom Personal roh misshandelt. Die Undercover-Aufnahmen zeigen, wie Mitarbeiter fluchen und schreien,die ver√§ngstigten Tiere brutal aus den K√§figen zerren, sie sch√ľtteln und bedrohen und sie sogar zwingen zu Radiomusik zu
"tanzen". Nach Operationen erhalten die Tiere keinerlei Nachversorgung, sondern werden zum Aufwachen einfach auf die kalten
Metallgitter ihrer Gefängnisse gelegt.

Die Behandlung der Tiere stellt eindeutig einen Straftatbestand nach dem Tierschutzgesetz dar, nach dem es verboten ist, Tieren aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder länger anhaltende
oder sich wiederholende Schmerzen oder Leiden

Teil 2

Offensichtlich konnten bei Covance diese Straftaten wiederholt
begangen werden, ohne dass die zuständigen Behoerden eingegriffen
haben. BUAV hat bereits Strafanzeige gegen die Verantwortlichen
gestellt.

Tierversuche an unseren nächsten Verwandten, den nicht-menschlichen
Primaten sind (nat√ľrlich wie bei allen anderen Tierarten auch)
nicht nur zutiefst unethisch, sondern zudem wissenschaftlich
unsinnig. Auch wenn Affen uns in vieler Hinsicht ähnlich sind, vor
allem was Bewusstsein und Fähigkeiten angeht, sind die Unterschiede
hinsichtlich Anatomie, Physiologie und Stoffwechsel zwischen diesen
Tieren und dem Menschen doch so gravierend, dass eine √úbertragung
der Ergebnisse aus diesen Studien auf den Menschen reine Spekulation
sind. Davon abgesehen haben nat√ľrlich auch Angst und Stress,
hervorgerufen durch die Haltungsbedingungen, und die grobe
Behandlung durch das Personal, einen wesentlichen Einfluss auf die
Resultate. Eine √úbertragung der Tierversuchsergebnisse wird damit
noch problematischer.

Die jetzt in Kooperation mit den Menschen fuer Tierrechte -
Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V. veröffentlichten
Dokumente aus der BUAV-Recherche beweisen sowohl die Grausamkeit
und die Unsinnigkeit des tierexperimentellen Systems als auch die
Ineffektivität der Tierschutzgesetzgebung und des Kontrollsystems
in Deutschland. Sie unterstreichen damit die dringende Notwendigkeit eines Verbots von Tierversuchen und einer Umstellung auf
tierversuchsfreie Forschungsmethoden.

* British Union for the Abolition of Vivisection - Britische Union
zur Abschaffung von Tierversuchen

Weitere Informationen im Internet: http://www.buav.org/covance/ und
http://www.tierrechte.de

So könnt ihr helfen:

Ihr könnt selbst einen Brief formulieren oder den Musterbrief
verwenden:http://www.tierrechte.de/p20006000x7101.html

Thema: Frohkost
Durian

Antworten: 6
Hits: 8653

RE: Frohkost 08.02.2004 22:53 Forum: Allgemeines/Off topic

Hallo,
ich bin zwar aus BRD aber die Rohkostseiten werde ich immer unterst√ľtzen wenn es meine Zeit zu l√§√üt.
Toll das du so den wechsel zur Rohkost geschaft hast.

Thema: Etwas ruhig hier
Durian

Antworten: 4
Hits: 5716

RE: Etwas ruhig hier 28.01.2004 15:10 Forum: Allgemeines/Off topic

Hallo,
ja, das merke ich auch, ich dachte es läuft etwas mehr hier, eigentlich schade.
Es sollte doch mal jemand mehr werbung machen f√ľr diese seite. Bei Google in den suchmaschinen anmelden.
usw.
Eine Homepage wie diese hier ist schön sollte aber gepflegt werden.

Lieben gruß Dirk

Thema: 370 Die Giessener Rohkost-Studie
Durian

Antworten: 3
Hits: 18796

RE: 370 Die Giessener Rohkost-Studie 25.01.2004 11:34 Forum: Grundlagen Rohkost

Hallo zusammen,
zur Giessener Rohkoststudie kann ich nur sagen das sie nicht korrekt ablief. Von vielen Rohk√∂stlern habe ich erfahren das viele Koch und gar Fleischk√∂stler dabei waren. Es ist ja nicht gerade ein erfreuliches Ergebnis f√ľr die Rohk√∂stler dabei rum gekommen. Das lag am schlechten verschnitt der Auswahl!

Gruß Durian

Thema: Essener Brot (rohkostbrot)
Durian

Antworten: 0
Hits: 23839

Essener Brot (rohkostbrot) 23.01.2004 20:48 Forum: Rezepte/Gerichte

hier mal ein Rezept vom Essenerbrot, das zur biblischen Zeit nat√ľrlich noch naturbelassener hergestellt wird.

Grundrezept Essener Brot

200 g Getreide vorkeimen (z.B. nehme ich 100g Dinkel+100g Roggen)
(vorkeimen: mind.12 Std. einweichen, dann alle 12 Std. mal Sp√ľlen
und feucht halten bis die kl. Keime da sind - also so 2 Tage)

Das mahlt man dann klein (entweder in der Moulinette oder Kaffeem√ľhle)
und mischt 30g Buchweizenmehl darunter.
Damit das ganze knetfähig wird, gebe ich ein wenig Wasser hinzu.
Au√üerdem gebe ich noch ein bi√üchen Salzsole zu. (Mann kann aber auch andere Gew√ľrze nehmen, wie z.B. Anis-+Fenchelsamen).
Dann eine halbe Stunde ruhen, bzw. ziehen lassen.

Dann kommen 3 Eßlöffel Leinsaat rein (Pflicht! und ungewässert)
Ich mache dann noch Sonnenblumenkerne und/oder andere N√ľsse mit in den Teig. La√üt eurer Fantasie freien Lauf. (Vielleicht mache ich im Herbst mal Beinwellwurzel mit rein - habe gerade welchen gefunden, aber man sollte sie ja lieber im Herbst ausbuddeln.)

Alles durchwalken und kleine Laibe formen. Die dann mit Oliven√∂l eincremen und dann ab in den Ofen f√ľr 12 Std. bei 50¬į trocknen.

Na, dann mal gutes Gelingen. F√ľr¬īs erste empfehle ich euch aber mind. die doppelte Menge. Besser w√§re die 3-fache. Das Brot h√§lt sich im K√ľhlschrank mind. 7 Tage bis 10 Tage sogar.

Selbst verzehre ich so ein brot aber nicht. Denoch ist es rohköstlich! großes Grinsen

Thema: Tinnitus
Durian

Antworten: 8
Hits: 15974

RE: Tinnitus 23.01.2004 13:10 Forum: Gesundheit

Tebonin 120 mg und Niacin 250 oder 500 Flush
Free aber auch Bromelain in zusammenwirken helfen enorm, besonders gegen Tinnitus.

Habe jetzt wieder einen Bericht zugesand bekommen
wo sich eine Dame von ihren Tinnitus befreit hat.
Die Mediziner standen dem wieder mal hilflos gegen√ľber,erst als sie auf Rohkost umgestellt hatte war der H√∂rsturz nach einer gewissen zeit
verschwunden.Das macht doch hoffnung oder?
Nach zu lesen in "Nat√ľrlich Leben"
http://www.bfgev.de

Gruß Durian

Thema: Meine Genesungsgeschichte
Durian

Antworten: 3
Hits: 19957

Meine Genesungsgeschichte 22.01.2004 13:10 Forum: Sie Berichten

Dirk Riske

Genesungsbericht

Mit 15 Jahren meldete ich mich bei den Gewichthebern in Hagen an. Nat√ľrlich war ich da noch kein Rohk√∂stler. Schnell merkte ich, dass ich das Talent in der Technik des Gewichtshebens besa√ü. Ich wurde mit 16 Jahren wegen guter Leistung im Gewichtheben in der Presse bekannt. Nebenbei trainierte ich zus√§tzlich meinen Bizeps und Bankdr√ľcken. Die Muskeln wuchsen immer schneller - zum Leid des Gewichtshebens, denn da sind dicke Bizepse wirklich st√∂rend.

So ging ich dann in ein Bodybuildingstudio um richtig auf Muskelbildung zu trainieren. Es war unglaublich. Ich baute in einem Jahr √ľber 20kg gut trainierte Muskeln auf. Von 58kg ging es auf 78kg! Und so machte ich meine erste Meisterschaft mit. Beim Ruhrpokal holte ich den zweiten Platz. So hatte ich auf diese Weise wieder meine Best√§tigung bekommen - oder das Defizit an Liebe kompensiert - zumindest f√ľr den Moment.

Weil ich in diesem Sport noch weiter kommen wollte, nahm ich Eiwei√üpr√§parate und synthetische Vitamine. Ich wurde dadurch noch massiger. Das Gewicht stieg steil an! Mit 17 Jahren lernte ich im Fitnessstudio eine Frau kennen, die mich im Bodybuilding finanziell f√∂rdern und gro√ü heraus bringen wollte. So bekam ich regelm√§√üig Geld von ihr oder Fleisch und Pr√§parate zum Aufbau der Muskulatur. Ich wurde wirklich riesig f√ľr mein Alter.

Da bemerkte ich die ersten Anzeichen daf√ľr, dass etwas mit mir nicht in Ordnung war. ich hatte Stiche in der Nierengegend. Und auch sonst f√ľhlte ich mich oft sehr matt. Ich wog zu der Zeit 110kg, es ging auf die Meisterschaft zu. Und daf√ľr musste ich definieren. Um keine Muskulatur abzubauen, bekam ich von diversen Leuten Steroide, meine Freundin und Sponsorin verabreichte mir diese mittels Spritzen.

Ich baute meinen K√∂rper wirklich noch gut aus und f√ľr mein Alter war das von der Masse her zu diesem Zeitpunkt schon absolute Spitze. Aber ich gewann leider wieder nur den zweiten Platz am Ruhrpokal obwohl ich so riesig war. Ich hatte einfach zu wenig Definition erarbeitet und die Di√§t nicht so streng eingehalten.

Ich hatte gerade seit einigen Tagen die Diät beendet und war am Abend in einer Disco am Abtanzen als mir schwarz vor Augen wurde und ich zusammenbrach. Im Krankenhaus wachte ich wieder auf der Intensivstation auf.

Ich stand kurz vor dem absoluten organischen Versagen. Das Herz war durch die Steroide aufgeblasen wie ein Handball. Besonders die eine Herzkammer hatte sich stark vergr√∂√üert, was auf eine absolute Herzschw√§che hinwies. Die Leber stand kurz vor dem Versagen, die Nieren hatten unbemerkte Entz√ľndungen davon bekommen. √úberall hatten sich Wassereinlagerungen gebildet. Durch die Chemie war die gesamte Darmflora zerst√∂rt und ein Pilz hatte sich breit gemacht.
Der Arzt machte mich auf die Sp√§tfolgen aufmerksam, die ich noch zu erwarten h√§tte. Er erkl√§rte mir, dass ich nicht mehr lange zu leben h√§tte, wenn ich den Sport weiter machen und weiter Steroide nehmen w√ľrde. Nat√ľrlich wollte ich leben und so h√∂rte ich mit gro√üem Bedauern mit diesem Sport auf, hatte auch wieder das ganze K√∂rpergewicht verloren. So wog ich dann mit 20 Jahren um die 80 kg.
Seitdem hatte ich aber immer mit hohem Blutdruck zu tun. Der Arzt erz√§hlte mir auch, dass ich im Laufe des Lebens noch mit Sp√§tfolgen - wie Lebertumoren - zu rechnen h√§tte, die noch von dem Steroiden-Missbrauch herr√ľhren w√ľrden. Mein Fehler war einfach, dass ich zu naiv gewesen war und die Steroide eingenommen hatte.
Nach diesem vernichtenden Urteil h√∂rte ich zwar noch nicht ganz mit meinem Training auf. Aber der Tod spukte so in meinen Kopf herum, dass ich das Training nicht richtig aus√ľben konnte. So h√∂rte ich nach einiger Zeit damit auf. Und das merkw√ľrdigste war: Die Leute die mich damals durch Geld oder andere Mittel gef√∂rdert hatten, waren auf einmal nicht mehr anzutreffen.

Der Bodybuildingsport selbst hatte mit meiner Erkrankung nichts zu tun. Um mich aber kurz zu halten: Viele Jahre sp√§ter hatte ich dann auf einmal diese Tumore was f√ľr mich trotz Vorwarnung ein gro√üer Schock war. Ich stand neben mir und wusste nicht mehr was ich tun sollte, war absolut hilflos und wollte nur noch gehen, gehen und gehen.
Auf vegetarische Ern√§hrung war ich zu dem Zeitpunkt gerade ein paar Wochen. Nun kam mir in den Sinn was ich alles so gelesen hatte an B√ľchern. Rohkost und Fasten und Naturbelassen leben!
Auf keinen Fall wollte ich die Chemo-Therapie machen - dann lieber sterben! Ich reinigte gr√ľndlich meinen Darm mit der Hydro-Kolon-Therapie und fastete einige Tage, um dann auf die Rohkost umzusteigen. Der Arzt rief mich noch mehrmals besorgt wegen ablehnenden Haltung gegen die Chemotherapie an, aber ich lie√ü mich nicht umstimmen.
Nach dem Fasten lief ich t√§glich meine Runden im Wald, warf mich auf die Wiese und a√ü das Gras wie ein Rindvieh. Oft erbrach ich daran. Ich kaute das Gras nur und spuckte den Trester wieder aus. Nach dieser Ents√§uerung durch die Kr√§uter stieg ich auf Fr√ľchte um. Ich konnte immer weitere Strecken. Zuletzt waren es am St√ľck 120 km. Es war wie ein Weglaufen vor dieser Krankheit! Und dann immer wieder dieser Druck im rechten Oberbauch und dieses Erbrechen. Oft dachte ich, dass der Tumor immer weiter w√§chst und w√§chst. Dieses Denken machte mich fast wahnsinnig - doch ich wollte unbedingt positiv denken, um meine Zellen auch so zu programmieren.
Das klappte auch nach einer Weile. Es war wie ein gleichzeitiges Entfrusten der Seele: ich wog nur noch 58kg bei 176cm K√∂rpergr√∂√üe. Nach einem halben Jahr ging ich wieder zum Arzt und habe mich mit gro√üer Angst im Bauch untersuchen lassen. V√∂llig erstaunt fragte er mich, bei was f√ľr einem Arzt ich denn gewesen sei. Ich sagte: ‚Äěbei keinem Arzt war ich, warum?‚Äú Ungl√§ubig erwiderte er:‚Äěweil von den Tumoren kaum noch etwas zu sehen ist!‚Äú Ich stand auf und konnte es selbst kaum glauben. Er sagte: ‚ÄěEgal wie Sie das erreicht haben, machen sie das weiter - es hilft!‚Äú
Und ich machte weiter, obwohl ich damals auch diverse R√ľckf√§lle gehabt hatte. Aber die Heilung best√§tigte mir diese Lebensweise und deswegen werde ich sie nie verlassen.
Nat√ľrlich haben auch Menschen wie meine Mutter, und zu der Zeit auch meine Frau, mich begleitet aber leider nicht unterst√ľtzt. So musste ich mich auch vom seelischen Ballast befreien, indem wir uns trennten aber dennoch gut befreundet sind. Heute ist von der Krankheit nichts mehr √ľbrig geblieben, au√üer einem frustrierten Arzt.

Zeige Themen 1 bis 17 von 17 Treffern

Powered by Burning Board Lite 2.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH