Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Rohkost zum Leben tanken, also Rohkost essen! Ľ Diskussionen, Gespr√§che, Fragen und Antworten Ľ Foren / Forum Ľ Gesundheit Ľ Eiweiss Ľ Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag ę Vorheriges Thema | Nächstes Thema Ľ
Herby Herby ist männlich



Dabei seit: 19.03.2004
Beiträge: 3

Eiweiss Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Seit einiger Zeit ern√§hre ich mich ausschliesslich mit Rohkost. Eigentlich geht es mir sehr gut dabei und ich habe auch nicht das Gef√ľhl, dass ich irgendwelche Mangelerscheinungen habe.

Trotzdem liesst man immer wieder sehr viel √ľber den Eiweissbedarf. Kann es hier zu Mangelerscheinungen f√ľhren und wenn ja, was ist zu tun oder besser gesagt, wie kann man dem vorbeugen?

Ebenfalls dr√§ngt sich hier f√ľr mich die Frage in Bezug auf das Vitamin B12 auf?

Herby

22.03.2004 16:12 Herby ist offline Email an Herby senden Beiträge von Herby suchen Nehmen Sie Herby in Ihre Freundesliste auf
k.seiler k.seiler ist weiblich
Super Moderator


Dabei seit: 20.04.2003
Beiträge: 44

Eiweiss und Vit. B12 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eiweisse (Proteine) sind ja f√ľr den Aufbau s√§mtlicher lebenden Strukturen verantwortlich, deshalb sind sie nicht nur in tierischen sondern auch in pflanzlichen Lebensmitteln vorhanden.
Eiweisse sind Kombinationen von verschiedenen Aminos√§uren und von denen gibt es solche, die unser K√∂rper selbst synthetisieren kann und andere, die wir essentiell nennen, weil unser K√∂rper sie von aussen zugef√ľhrt erhalten muss, weil er sie nicht produzieren kann. Tierische Eiweisse liefern mehr von diesen essentiellen Aminos√§uren als pflanzliche. Daraus schliessen die meisten Aerzte und Wissenschaftler, dass ein Mensch, der keine tier. Produkte isst, bald einmal Mangelerscheinungen haben sollte. Hier scheint die Wissenschaft noch nicht alle Zusammenh√§nge durchleuchtet zu haben, denn Tatsache ist, dass ein veganer Rohk√∂stler keine Einbussen erlebt, wenn er sich wirklich vielseitig ern√§hrt. Mein Mann jedenfalls lebt seit mehr als 20 Jahren von veganer Rohkost und er ist bei bester Gesundheit und √§usserst vital.

22.03.2004 21:22 k.seiler ist offline Email an k.seiler senden Beiträge von k.seiler suchen Nehmen Sie k.seiler in Ihre Freundesliste auf
k.seiler k.seiler ist weiblich
Super Moderator


Dabei seit: 20.04.2003
Beiträge: 44

Vitamin B12 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zum Vit. B12 Problem habe ich in einem Vortrag von Dr. Schnitzer eine Antwort gefunden:

"Sehen Sie, das ist eine typische Frage, wie sie entsteht, wenn man sich auf dem analytischen Weg mit der Ernährung befaßt. Man weiß, der Mensch braucht Vitamin B12. Und jetzt ist nach dem Stande der Forschung, Vitamin B12 nur dort drin, wo es untersucht und gefunden worden ist.

Das war urspr√ľnglich mal nur in tierischen Produkten. Dann fiel aber merkw√ľrdig auf, da√ü auch Vegetarier, die 30 Jahre lang keine tierischen Produkte mehr verzehrt hatten, trotzdem gen√ľgend Vitamin B12 in ihrem Blut hatten. Und dann fand man Vitamin B12 reichlich in Petersilie und schlie√ülich fand man es auch im Getreide. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen um Vitamin B12 und auch nicht um Vitamin B15."

http://www.vegetarierbund.de/nv/dv/dv_19...g_Schnitzer.htm

22.03.2004 21:27 k.seiler ist offline Email an k.seiler senden Beiträge von k.seiler suchen Nehmen Sie k.seiler in Ihre Freundesliste auf
Durian Durian ist männlich





Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 17

RE: Vitamin B12 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da kann ich Dir nat√ľrlich auch nur zustimmen. Es kommt noch hinzu das ein Rohk√∂stler im laufe der Jahre auch nicht mehr so viel an Eiwei√ü oder sonstigen Stoffen braucht. W√ľrde man die empfohlenen kcal. zu sich nehmen in form von Rohkost so k√§me man auf 15 - 20 kg
Rohkost. Das schaft wohl niemand von uns großes Grinsen

Gut ist man auch beraten wenn man ordentlich viele Wildkräuter zu sich nimmt, am besten ungewaschen damit man die Microbakterien mit bekommt.
Wenn man lust hat kann man sich auch einen Grassaft machen...
Gräser

25.03.2004 22:24 Durian ist offline Email an Durian senden Homepage von Durian Beiträge von Durian suchen Nehmen Sie Durian in Ihre Freundesliste auf
k.seiler k.seiler ist weiblich
Super Moderator


Dabei seit: 20.04.2003
Beiträge: 44

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hallo crystal

ich habe meine Kinder auch lange gestillt, dann allerdings auf die herk√∂mmliche Ern√§hrung umgestellt, weil ich zu jener Zeit noch nicht Rohk√∂stlerin war. Heute w√ľrde ich es nicht mehr so machen, sondern meinen Kindern keine Milchprodukte von Tieren mehr geben. Ich bin zur Ueberzeugung gekommen, dass tierische Milch uns Menschen nicht gut tut. Da w√ľrde ich noch eher den Kompromiss eingehen und halt Reismilch, Soja-oder Hafermilch geben, auch wenn die wahrscheinlich durch Erhitzen erzeugt werden. Auf keinen Fall w√ľrde ich einem Klein-Kind Weizengrasssft geben, insbesondere, wenn es diesen ablehnt.
meine Ratschläge sind rein intuitiv und persönlich, möglicherweise "wissenschaftlich" nicht haltbar.
Es ist schwierig, heraus zufinden, was das richtige ist. man weiss einfach noch zuwenig √ľber die Zusammenh√§nge.
Gruss von Kathrin vom www.rohkost-team

21.10.2004 09:28 k.seiler ist offline Email an k.seiler senden Beiträge von k.seiler suchen Nehmen Sie k.seiler in Ihre Freundesliste auf
k.seiler k.seiler ist weiblich
Super Moderator


Dabei seit: 20.04.2003
Beiträge: 44

Rohmilch f√ľr Kleinkinder Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ich habe mir noch weitere Gedanken gemacht zu meinem Vorschlag, einem Kleinkind eher Soya- ,Hafer- oder/und Reismilch zugeben an stelle von Rohmilch (Kuh). Es gibt ja noch die Alternative der selbstgemachten Mandel- oder Nussmilch. Rezepte dazu findet man im B√ľchlein "Kinderern√§hrung" lebendig und schmackhaft vom Rohkost-Experten Urs Hochstrasser. Diese Mandel-, Nuss-, Hafer- etc. Milch ist roh und wie er schreibt f√ľr Kleinkinder (teils unter 1 Jahr) bestens geeignet.

liebe Gr√ľsse
Kathrin

27.10.2004 15:27 k.seiler ist offline Email an k.seiler senden Beiträge von k.seiler suchen Nehmen Sie k.seiler in Ihre Freundesliste auf
Durian Durian ist männlich





Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 17

RE: Gr√§ser und Reinigung Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von crystal
Hallo Durian!

Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben!?
Ich hatte einen Zytomegalievirus und nun sind meine Leberwerte noch immer nicht so wie sie sein sollten. Ich pers√∂nlich bemerke dies an krassen Bl√§hungen und M√ľdigkeit nach einem Essen mit mehrern Zutaten. Wir ern√§hren uns seit einigen Monaten von Rohkost und ich stille meine 16Monate alte Tochter noch ziemlich intensiv; Tag und Nacht!! Nun habe ich mit Afa-Algen begonnen und Taste mich langsam an die Wildkr√§uter heran. Weizengrassaft, habe ich auch vor √∂fters zu trinken. Nun bedeutet dies viel Reinigung und Entgiftung. Weisst du (oder sonst jemand), wie sich die auf die Muttermilch auswirkt. K√∂nnen Abfallstoffe dort drinn sein?!

Dann noch eine Frage; meiner Tochter ist der Weizengrassaft zu stark...sie trinkt auch sonst eigentlich nur Wasser und Tee wirklich gerne, und nat√ľrlich Mumi! Braucht sie den Saft dann wirklich, wenn sie ihn von sich aus ablehnt, was meinst du?

Was meinst du zu Rohmilchprodukten? Vor allem schwangere und stillende Rohköstlerinnen haben damit gute Erfahrungen.
Gef√ľhls-und Verdauungssystemm√§ssig bekommen mir, v.a. Kuhmilchprodukte nicht so gut.

tsch√ľss aus der Schweiz


Hallo,
mensch viel zu sp√§t melde ich mich nat√ľrlich, wahrscheinlich hat sich schon alles erledigt.

Gerade wenn du eine Infektion gehabt hast solltest du nicht so stark entgiften und das tust du am besten wenn du mehr Gem√ľse als Obst verzehrst!

Ich weiß nicht ob das Weizengras diverse Gifte in die Muttermilch treibt aber es kann sein das sich der Geschmack Milch verändert.
Im Fr√ľhling lassen die Bauern die K√ľhe auch nicht so gerne auf die frisch gesprossenen weide weil das Gras dann sehr kr√§ftig schmeckt und die Milch den Geschmack annimmt und der K√§se auch.

Wenn deine Tochter den Saft ablehnt kannst du ihr nur einen E√ül√∂ffel geben irgendwo drunter r√ľhren oder mit M√∂hrensaft vermischen, so machen wir das auch wenn G√§ste da sein sollten, die bekommen mehr M√∂hren drunter.

Laß die Milchprodukte weg, ein Kalb trinkt auch kein lebenlang Milch!

Mach aber weiter mit Afaalgen und auch Grassäften!!!

Gruß Dirk

Frohkost

04.11.2004 21:08 Durian ist offline Email an Durian senden Homepage von Durian Beiträge von Durian suchen Nehmen Sie Durian in Ihre Freundesliste auf
Taoalchemy Taoalchemy ist männlich



Dabei seit: 08.10.2010
Beiträge: 2

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte nach acht Jahren veganer Rohkost mit viel Wildkr√§utern eine Neuropathie, B12 Mangel. Ich war damals in den USA und Patient bei Gabriel Cousens, er hat mir erkl√§rt, das Bluttests keinen B12 Mangel feststellen, nut der Test der Methyl Malonins√§ure im Urin, und nach dem entwickeln 80% der Veganer B12 Mangel, laut Gabriel, der ja selbst Veganer ist. Kein Naturvolk hat je vegan gelebt, das kann man auch mal bedenken. Wenn wir in einigen Jahrzehnten gesunden Veganer sehen, deren Gro√üeltern und Eltern Veganer waren, dann kann man sehen, ob das wirklich funktioniert. Ich kann nur empfehlen, die Forschung von Weston Price genau anzuschauen, er war meines Wissens der einzige, der erste gesunde V√∂lker weltweit studiert hat, bevor er seine Theorien zu Ern√§rhung formuliert hat. Au√üerdem finde ich John Switzer und Christian Opitz sehr relevant, sie sch√§tzen die Rohkost aber sie machen nicht ein Ideal daraus, als ob es ein Naturgesetz ist, dass sie immer f√ľr alle funktioniert.

08.10.2010 10:31 Taoalchemy ist offline Email an Taoalchemy senden Beiträge von Taoalchemy suchen Nehmen Sie Taoalchemy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 2.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH