Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Rohkost zum Leben tanken, also Rohkost essen!Grundlagen, Umfassende Artikel, InformationenGrundlagen Rohkost311 Rohkost? Nein danke! ╗ Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag ź Vorheriges Thema | Nächstes Thema
ernst.erb ernst.erb ist männlich
Ernst Erb




Dabei seit: 19.05.2003
Beiträge: 21

311 Rohkost? Nein danke! Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Klicken Sie auf den untenstehenden Link, um das PDF-Dokument zu ├Âffnen.
Ist kein PDF-Reader auf ihrem System installiert, k├Ânnen Sie den Beitrag nach dem Herunterladen und Installieren des Gratisprogramms Adobe Acrobat Reader lesen.


Rohkost? Nein Danke!

05.07.2003 20:37 ernst.erb ist offline Email an ernst.erb senden Homepage von ernst.erb Beiträge von ernst.erb suchen Nehmen Sie ernst.erb in Ihre Freundesliste auf
SDanuser SDanuser ist weiblich



Dabei seit: 22.01.2009
Beiträge: 2

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Lieber Ernst Erb,

danke f├╝r den provokativen Titel! Ich habe ihn deswegen angeklickt, weil ich weitere Gegenargumente finden wollte. Ich esse seit sicher 15 Jahren nur Ungekochtes und kenne sehr wenige Menschen, die sich f├╝r diese Ern├Ąhrungsform "erw├Ąrmen" k├Ânnen. Sehr oft heisst es; "die chinesische Medizin hat mir geraten, nichts oder nur ganz wenig Rohes zu essen". Welches spezifische Gegenargument gibt es hier? Kann mensch die chinesische Medizintheorie entkr├Ąften?

├ťbrigens: am 8. M├Ąrz habe ich in Schaffhausen ein Rohkost-Seminar mit Urs Hochstrasse organisiert. Wie komme ich an (potentielle) Interessierte heran?

Mit herzlichem frischem Gruss
Susan Danuser

22.01.2009 21:41 SDanuser ist offline Email an SDanuser senden Homepage von SDanuser Beiträge von SDanuser suchen Nehmen Sie SDanuser in Ihre Freundesliste auf
ernst.erb ernst.erb ist männlich
Ernst Erb




Dabei seit: 19.05.2003
Beiträge: 21

Argumente f├╝r oder gegen Rohkost Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Liebe Susan Danuser
Zur ersten Frage: Nur solche Menschen, die Rohkost ├╝ber l├Ąngere Zeit praktizieren, wissen um die ungeheuer positiven Aspekte. Alle anderen streiten sich um Meinungen. Leider sogar die, welche Rohkost-Sektiererei betreiben und meinen nur ihrer sei der richtige Weg. Das ist der Grund, warum ich seit Jahren meine eigene Seite nicht pflege. Allerdings sollte ich mal die Diplomarbeit von Kathrin (inzwischen sind wir verheiratet) hier ver├Âffentlichen. Da sind so ziemlich alle Aspekte zusammengefasst.

Rohkost hat wohl auch viel mit dem zu tun, was man hier sehen kann:
http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.p...10826&mode=play
Nur wird das explizit nicht ausgedr├╝ckt - aber wer Hirn zum Gebrauch hat ...

Frage zwei:
Leider habe ich somit praktisch keinen Kontakt zur kleinen Rohkostszene. Bin hier ├Ąusserst engagiert:
www.radiomuseum.org

Herr Hochstrasser kann Ihnen aber sicher helfen, evtl. auch Dr. Schnitzer. Noch immer suche ich jemand, der das hier moderieren k├Ânnte ...

Herzlich gr├╝sst Sie
Ernst Erb

22.01.2009 23:43 ernst.erb ist offline Email an ernst.erb senden Homepage von ernst.erb Beiträge von ernst.erb suchen Nehmen Sie ernst.erb in Ihre Freundesliste auf
SDanuser SDanuser ist weiblich



Dabei seit: 22.01.2009
Beiträge: 2

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Lieber Ernst Erb,

vielen Dank f├╝r die Antwort. Was meinst Du mit "meine eigene Seite pflege"?

Nachdem ich letzthin etwas ├╝ber die Epigenetik in der Zeitung gelesen habe, ist mir der Link gerade gelegen gekommen, sehr sehr interessant und spannend. Ich habe und werde diesen Link weiterreichen.

Ich bin in dem Sinne nicht sektiererisch, indem ich niemanden zu ├╝berzeugen versuche von meiner Art der Ern├Ąhrung. Ich glaube f├╝r meine Umgebung ist es schon ganz normal, wie ich esse, sie wissen, dass ich einfach "nur Salat" esse, wenn sie mich z.B. einladen. Doch im Grunde bin ich nat├╝rlich ├╝berzeugt davon, dass es am besten ist, die Nahrung m├Âglichst so zu belassen, wie sie uns von der Natur gegeben wird.

Auch ich habe eine Diplomarbeit geschrieben ├╝ber Rohkost - Die Ern├Ąhrung der Zukunft. Diejenige Deiner Frau w├╝rde mich interessieren. Ich freue mich, wenn ich sie dann mal hier lesen kann.

Herzlicher Gruss
Susan Danuser

05.03.2009 23:38 SDanuser ist offline Email an SDanuser senden Homepage von SDanuser Beiträge von SDanuser suchen Nehmen Sie SDanuser in Ihre Freundesliste auf
ernst.erb ernst.erb ist männlich
Ernst Erb




Dabei seit: 19.05.2003
Beiträge: 21

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Diese Rohkostseiten meine ich mit "nicht pflegen k├Ânnen".

06.03.2009 08:53 ernst.erb ist offline Email an ernst.erb senden Homepage von ernst.erb Beiträge von ernst.erb suchen Nehmen Sie ernst.erb in Ihre Freundesliste auf
mamate mamate ist weiblich



Dabei seit: 11.01.2011
Beiträge: 2

Diskriminierung von Rohk├Âstlern Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, ich bin neu hier. Aber ich lebe seit 1998 von Rohkost, und zwar weil ich von Gekochtem/Gebackenen/Gesottenen usw BrechDurchfall kriege. Ich habe acht Kinder und das achte war eine "Rohkost-Schwangerschaft". Der Junge war fast 4kg schwer und 54,5 cm gross bei der Geburt. Das Kind wolte das Jugendamt abgetrieben haben sechs Wochen vor der Geburt, weil die meinten, das Kind sei behindert. Damals war ich Hausfrau und Mutter. Die Kinder bekamen auch sehr viel Rohkost. Abends bekamen sie von ihrem Vater auch Gekocht-Kost, der hatte Angst um die Gesundheit seiner Kinder. 1999 kam ich in die Psychatrie mit dem "Therapieziel. Umstellung auf normale Ern├Ąhrung". Ich bekam zum Fr├╝hst├╝ck nur Back├Ąpfel, auch faule dabei, mittags einen Viertel Weisskohl und abend drei rohe Zwiebeln. Das habe ich so nicht bestellt. Aber ich konnte obwohl es November und Dezember war, im riesigen Klinik Park Essen finden. Nun, 12 Jahre sp├Ąter hat es die Verwandtschaft aufgegeben, mich zum "richtigen Essen" umzuerziehen. Aber eigentlich habe ich im Fr├╝hjahr 1994 mit Rohkost angefangen, aber nicht richtig. Mit handels├╝blichem Vollkornbrot zu allen Mahlzeiten. Wegen Scrapie bei Schafen und K├╝hen habe ich nicht mehr gewollt, das meine Kinder Fleisch essen. Das Jugendamt hielt Fleisch f├╝r sehr wichtig f├╝r Kinder (ich autoklavierte dann das Fleisch 6 Stunden bei 140 Grad in einem Spezial-├ťberdruckkochtopf) Die Knochen vom Suppenfleisch konnte man danach mit einem Buttersteicher durchschneiden. Ob das schmeckt---nun, es ist infektionsfrei. Ich kam in die Psychatrie, vom Jugenamt, und bekam hohe Dosis von Risperidone fast ein halbes Jahr lang-von den Neuroleptika bin ich bleibend 80% schwerbehindert, bin Epileptiker geworden, konnte kaum noch sprechen, habe Zittern. Therapieziele waren Geburtenverhinderung und Beseitigung der "E├čst├Ârungen" (ich war auch in der Giessener Studie als Testperson dabei, ich war dort in der Zahnklinik, weil ich durch den Zwang gekochtes essen zu m├╝ssen in den Psychatrien von der Magens├Ąure total zerfressene Z├Ąhne hatte. Das war im Mai, und ich hatte einen sehr netten Arzt, ich wurde in die Versuchtabteliung umverlegt, und lief jeden Tag ein paar mal zu der Zahnmedizin. In Giessen wurde ich zu nichts gezwungen und bekam in der Giessener Uniklinik sogar was brauchbares zu essen! Fasziniert waren die ├ärzte von der Keimlingsanzucht auf dem Fensterbrett. Inzwischen sind vier der acht Kinder erwachsen und ern├Ąhren sich ebenfalls weiter mit ├╝berwiegender Rohkost, essen aber bei Einladungen "normal". Ich finde es beim Einkaufen krass, dass ich in grossSuperm├Ąrkten nur zwe oder drei Artikel finde, die ich auch essen kann. Schlimm ist, das Sauerkraut aus dem Reformhaus, das von Eden, derart "pasteuriesiert" ist, dass ich es nicht essen kann. Aber meine 2 ,5 kg Kugelfeigen die hat die ganze Familie gegessen und jetzt habe ich nichts mehr. Bei Di├Ątfehlern werde ich total m├╝de und f├╝hle mich extrem schlapp. In diesen 12 Jahren der Rohkost finde ich es schlimm, dass ich bei "Normalk├Âstlern" wie ein Tier behandelt werde--man meint , ich br├Ąuchte kein Besteck, oder w├╝rde Karotten ungewaschen essen, weil die Hasen ja auch die Karotten ungewaschen essen. In der Umgebung wo ich wohne, finde ich ich keine Wildkr├Ąuter draussen, und im eigenen winzigen Garten ist es auch schwer, denn der ist auf der Nordseite und den ganzen Tag im Schatten. Ich "trinke" 1 Liter rohe Milch vom Bauern am Tag und esse rohk├Âstliche N├╝sse dazu, deswegen bin ich eher kr├Ąftig. In der Kampfsportgruppe wollten die mich nicht, es hiess. Rohkost sei Doping! Ich selber nehme au├čer den Epilepsietabletten noch Vitamin C und ein Mutlivitaminprodukt, denn ich bin hoch Amalgam"belastet", ist in Giessen festgestellt worden. Dann muss ich mir einmal im Quartal Vit B 12 spritzen, weil ich diese Erbkrankheit habe, wo der K├Ârper kaum Vitamin B 12 aufnehmen kann. (Die althergebrachte Methode ist, rohe Leber zu essen) Dann bekomme ich noch eine Wechseljahrehormonspritze, die vermutlich unterdosiert ist. Das ist auch typsich f├╝r Frauen mit hoher Amalgambelastung, dass die Wechseljahre sehr fr├╝h kommen, bei mir 2001.
Zur Zeit studiere ich Biologie und will mich auf Botanik spezialisieren.
Es scheint nichtmal in Frankfurt einen Supermarkt f├╝r Rohk├Âstler zu geben. Sind Leinsamen , Dinkel usw nun keimf├Ąhig oder nicht, selbst im Reformhaus oder Bioladen gibt es ├╝berwiegend gekocht-Kost. Viele verstehen nicht, warum bei mir "roh" wichtier ist als "bio". Da kriege ich irgendwelche "Bio-Kekse" gekauft, oder es wird extra f├╝r mich aus Bio-Mehl ein Kuchen gebacken. ---Das geht doch nicht, Du kannst nicht immer alles roh essen, das gibt Mangelerscheinungen. Ich glaube nicht dass ich mit 90 kg auf 180 cm "Mangelerscheinungen" habe. Als ich mit Rohkost anfing wog ich 42 kg und war fast tot, vom Brechdurchfall. Es ist erhitztes Gluten, und H-Milich/pasteurisierte Mlich, die so schlimm sind. Ich habe auch schon Kontaktanzeigen 1999 versucht um andere Rohk├Âslter zu finden, aber meistens waren das Leute, die gern zur Gekochtkost einen Salat essen.
Ich bin auf dieses Forum gestossen, weil ich in "Der Wurzel" die Schreibweise Broht fand. "Unser t├Ągliches Brot gib uns heute" wird mir vorgeworfen, wer kein Brot essen mag, der ist kein Christ. DAbei steht Brot doch nur f├╝r Nahrung. Ich denke nicht, dass Jesus mich wegen einer Speise diskriminiert. LG Ute

11.01.2011 19:26 mamate ist offline Email an mamate senden Beiträge von mamate suchen Nehmen Sie mamate in Ihre Freundesliste auf
FrischeLilie FrischeLilie ist weiblich



Dabei seit: 23.06.2010
Beiträge: 8

smile Hallo Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Herzlich Willkommen, Mamate!

Deine Erfahrungen schockieren mich. Die Zeit hat sich sehr gewandelt.
Heutzutage steigen immer mehr Menschen auf Rohkost um und im Internet gibt es schon viele Foren wie dieses und auch Versandstellen von Rohkostprodukten.
In Amerika ist es sehr popul├Ąr. Ich war letzhin in Australien und dort entdeckte ich einen Rokostladen, der feine Dinge wie Kuchen und herrliche Salate verkauft hat. So viele Rohk├Âstler auf einen Haufen habe ich noch nicht gesehen!
Wenn ich von meiner Rohkost erz├Ąhle, sind die meisten Menschen beeindruckt und wollen gleich mehr wissen.

Ich hoffe, dass du das auch sehen kannst und die Vergangenheit loslassen kannst.

Alles Liebe

26.01.2011 16:59 FrischeLilie ist offline Email an FrischeLilie senden Beiträge von FrischeLilie suchen Nehmen Sie FrischeLilie in Ihre Freundesliste auf
FrischeLilie FrischeLilie ist weiblich



Dabei seit: 23.06.2010
Beiträge: 8

super Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Lieber Ernst

Herzlichen Dank f├╝r den link von 3Sat...sehr interessant. Ich werde ihn gleich allen weiterschicken.

Zugleich betr├╝bt es mich. Wir leben mit so vielen synthetischen Stoffen...unsere Kleidung, Sonnencreme, Zahnpasta...├╝berall...wer hat noch den ├ťberblick und noch schlimmer....die Stoffe haben alle eine Wirkung, von denen wir nur wenig wissen.

Doch, wir leben nun in dieser Welt und m├╝ssen/d├╝rfen einen Weg finden, um irgendwie diesen sch├Ądlichen Stoffen zu entfliehen.

Und je mehr Menschen diesen 'Weg' w├Ąhlen, desto eher reagiert die Welt auf die Ver├Ąnderungen und macht es auch anderen Menschen einfacher, diesen Weg auch zu gehen. Es braucht immer ein paar mutige Vorrenner, um anderen den Weg ebnen zu k├Ânnen.
Ich denke, das kann schon Antrieb genug sein, um einen verantwortungsvolleren Umgang mit der Umwelt und dem eigenen K├Ârper zu lernen.
Nicht nur du profitierst, sondern die ganze Welt!

26.01.2011 17:45 FrischeLilie ist offline Email an FrischeLilie senden Beiträge von FrischeLilie suchen Nehmen Sie FrischeLilie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 2.0.2 ę 2001-2004 WoltLab GmbH