Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Rohkost zum Leben tanken, also Rohkost essen! Erfahrungsberichte Sie Berichten Rückfälle finden im Kopf statt Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
rohclaude rohclaude ist männlich



Dabei seit: 25.06.2004
Beiträge: 13

Rückfälle finden im Kopf statt Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bevor ich wusste, dass es überhaupt irgendetwas Ungekochtes zu Essen gibt, ernährte ich mich hauptsächlich mit Teigwaren an Rahmsaucen, Brot und diversen Milchprodukten. Dies hatte einen Grund, denn ich konnte aufgrund einer Allergie keine Äpfel, Birnen, Mangos, Nüsse, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Erdbeeren, usw. zu mir nehmen. Diese Allergie wurde zunehmend schlimmer, bis ich auf Wandmakers Buch „Wenn du gesund sein willst vergiss den Kochtopf“ stiess. Er beschreibt darin, dass eine Allergie innerhalb 3 Wochen Rohkost verschwinden würde. Ich probierte dies aus, brauchte aber ein halbes Jahr bis ich wirklich 3 Wochen 100% roh ass. Und siehe da, meine Allergie verschwand. Ich konnte wieder alles essen. Später erklärte mir meine Ärztin, dass die Ursache meiner Allergie nicht in den Früchten und Gemüse lag, auf die ich reagierte, sondern von den Getreide- und Milchprodukten herrührte. Da war mir auch klar, warum die Allergie stets anwuchs, weil ich mehr von der Ursache zu mir nahm, statt sie wegzulassen.
Ein weiteres halbes Jahr ass ich dann nur noch roh, nur an manchen Tagen übertrieb ich es mit Nüssen. Und irgendwann hatte ich einen ziemlichen Absturz und kam dann fast bis zu zwei Wochen nicht mehr aus dem Gekochten hinaus. Meine Allergie meldete sich langsam zurück. Ich blieb dann hauptsächlich roh, machte aber immer wieder die Erfahrung der Abstürze. Immer wenn ich einen Bissen ass, war es um mich geschehen und ich kam tagelang nicht über den „Gluscht“ nach Gekochtem heraus. An meinem Körper konnte es nicht liegen, denn der wollte nur noch rohe Nahrung zu sich nehmen, also lag es an meinem Denken. Der Kopf wollte irgendetwas Gekochtes. Vielleicht waren es meist Ersatzbefriedigungen für Dinge, die ich sonst nicht bekommen habe.
Heute sieht es schon um einiges besser aus, denn ich habe keine Abstürze mehr, und wenn, dann kann ich sie locker nehmen und am nächsten Tag mit Rohkost fortfahren. Dies liegt daran, weil ich begonnen habe Personalwissenschaft zu studieren. Anhand dieser Wissenschaft erkennt am die mentalen Vorgänge im Gehirn. Es wird klar, warum man in einer Situation wie reagiert. Ich bin noch daran, dies zu erforschen und dieses neue Wissen an mir selbst umzusetzen. Ich schlug vor, Kurse für Rohköstler anzubieten, weil das hauptsächlich Menschen sind, die etwas aus ihrem Leben machen wollen.
Unter www.think-systems.ch/events.htm findet ihr mehr über dieses Thema.

Beste Grüsse Rohclaude

26.06.2004 12:08 rohclaude ist offline Email an rohclaude senden Homepage von rohclaude Beiträge von rohclaude suchen Nehmen Sie rohclaude in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 2.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH